Into the jungle

​Hi Leutles 🙂

Eigentlich wollte ich euch ja dieses Mal von unserem Alltag in Seametrey berichten.. Letztes Wochenende haben wir allerdings unseren ersten richtigen Ausflug in die „nähere“ Umgebung gemacht und der war so cool, dass ich euch sofort davon berichten muss! 😛

Ziel: Kirirom Nationalpark oder genauer, die Gemeinde Chambok am Rande des Nationalparks

Morgens um 6 machten wir uns also mit unserem super Fahrer in Richtung Westen auf und ereichten unser Ziel gute 4 Stunden später. Chambok ist eine Gemeinde die sich aus 9 kleineren Dörfern zusammensetzt und sich voll und ganz dem Ökotourismus verschrieben hat.
Empfangen wurden wir im Tourismuszentrum wo wir auch eine kleine Einführung in das Leben der Bewohner und deren Arbeit bekamen.

Danach gab es Mittagessen -> unser neues „Lieblingsgericht“ Reis…
Und dann ging es auch schon los auf unser erstes kleines Abenteuer an diesem Wochenende!
Begleitet von 5 „Wachhunden“ machten wir uns auf zu den Wasserfällen der Region.
Den ersten erreichten wir nach einem tüchtigen Anstieg.
Er ist 40m hoch!!

Das war sehr beeindruckend und wir waghalsigen machten uns direkt auf um die umliegenden (sehr glitschigen!!) Felsen zu erklimmen.

Nachdem alle nur möglichen Bilder gemacht waren und alle unversehrt blieben machten wir uns auf zum nächsten Wasserfall. Dort durften wir dann zum ersten Mal unsere Bikinis auspacken und einfach ins kühle Nass eintauchen 🙂

(Normalerweise schwimmen wir an der Schule mit Shirt und Hose)
Wieder wurden viele Bilder gemacht und man machte sich wieder auf den Rückweg.

Im Comunity-Center aßen wir dann noch zu Abend und anschließend ging es zu unserem Homestay. Wir durften also bei einer Familie im Dorf schlafen, bzw in einem seperaten Haus. Das war richtig cool, da wir alle zusammen in einem Zimmer schlafen konnten und uns ein toller Einblick in die Kultur gewährt wurde.

Frisch ausgeschlafen ging es am nächsten Morgen in Richtung Nationalpark! Dieser ist scheinbar riesig und ohne Fahrzeug wohlkaum großflächig zu besichtigen!
Jedoch erwartete uns auf den Straßen des Parks gleich das nächste Abenteuer..
Die Straßen sind sooo schlecht, dassselbst unser stets gelassene Fahrer ins Schwitzen kam und wir zwischenzeitlich doch Angst um unseren weißen Van, aber auch um ums selbst hatten!

Endlich da wurde erstmal ein glückliches und erleichtertes Foto geschossen 🙂

Dann ging es weiter auf unserer Tour durch den Park -> zum ehemaligen Ferienhaus des Königs Sihanouk und zur Hauptattraktion des Parks, ein kleines Dorf im Park das direkt an einem Flussbett mit kleinen Wasserfällen liegt an denen es sich sehr schön entspannen lässt! Also verbrachten wir einen gechillten Mittag am Wasser und machten uns einige Zeit später auf den Rückweg nach Tonle Bati 🙂

Es war ein wirklich gelungenes erstes Wochenende, weg von all dem Trubel hier!
Jetzt geht es wieder ans Arbeiten, aber vorher noch ein Bild von unserer Abenteurertruppe 🙂
Bis bald,
eure Inga

Moritz, Lenny, Joke, Maike, me 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Into the jungle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s