Zwischenseminar – Mae Sai, Thailand

So da bin ich wieder, hat etwas gedauert ich weis…

Jetzt habe ich endlich mal die Zeit euch von den vergangenen Wochen zu berichten! Wir sitzen gerade auf dem Boot in Richtung Krabi, Thailand – ja, auch in Kambodscha haben die Lehrer Weihnachtsferienn und wir genießen unsere nach ein paar sehr anstrengenden Wochen umso mehr!!

Jedoch möchte ich euch in diesem Beitrag erstmal von unserem Zwischenseminar berzählen. Alle Teilnehmer unserer Organisation sind „verpflichtet“ an Vorbereitungs-, Zwischen- und Nachbereitungsseminar teilzunehmen. Vom ersten Seminar habt ich ja bereits Eindrücke bekommen. Dieses Mal aber ging es für uns nach Thailand, besser gesagt ganz in den KALTEN!!!!! Norden nach Mae Sai (Grenzstadt zu Myanmar). Der Grund dafür ist, das ein Großteil der Freiwilligen ihren Dienst in Thailand machen und da werden wir 4 Kambodschaner einfach mal dazu gesteckt 😛

Gut für uns, denn wir konnten uns so erstmal 2 Wochen „frei“ nehmen und An- bzw Abreise etwas in die Länge ziehen, sodass noch etwas Zeit zum Sightseeing blieb.

So machten wir uns Donnerstag mit dem Nachtbus auf in Richtung Bangkok. Einmal zu Fuß über die Grenze zu laufen war da schon ein echtes Erlebnis und uns fiel sofort auf: in Thailand ist alles dann doch ganz anders. 

Anstrengende Reise

Angekommen in Bangkok wird dieses Gefühl nur noch bestärkt. 3 Stunden!!!! brauchen wir um endlich in unserem Hostel anzukommen… insgesamt 22 Stunden Reise – alle sofort ins Bett, heute passiert nichts mehr 😉

Unser Hostel in Bangkok – klein aber fein 🙂

Am nächsten Morgen dann aber wird die riesige Stadt per Skytrain, Bus und zu Fuß erkundet – kein Vergleich zu Kambodschas größter Stadt und unserer zweiten Heimat Phnom Penh. Alles ist viel größer, voller und sauberer!! Sofort vermissen wir unsere TukTuk-Fahrer, die hier schon durch Taxis ersetzt wurden. Hier sucht man vergeblich nach ekligen Marktgerüchen und orangenen Kühlboxen. Dennoch hat es uns aber sehr viel Spaß gemacht zumindest einen Teil dieser Stadt für zwei Tage zu erkunden und schonmal ein wenig in die Kultur der Thais einzutauchen. 

Becoming art 😛

Sonntag Abend, wieder in den Nachtbus – auf in den Norden! Die Vorfreude steigt 🙂 kaum angekommen in Mae Sai wird uns bewusst. Es ist arschkalt hier!!!! Das erste Mal das wir aus dem extrem klimatisierten Bus aussteigen und es draußen kälter ist als drinnen, brrrrr. Also erstmal einen Kaffee und Tee für jeden und dann ab zum Kinderheim in dem das Zwischenseminar stattfinden soll. 

Kaffeekränzchen am frühen Morgen

Natürlich sind die die den längsten Weg haben, als erstes da 😛

Na dann bleibt uns ja Zeit für ein zweites Frühstück und wir setzen uns mal an den Eingang und warten auf die anderen.

„Du kommsch hier net rein“

Kaum 30 Minuten vergehen da biegt auch schon die erste Gruppe um die Ecke, endlich haben wir unsere Mädels wieder!!!! 

Es kann also beginnen – das Seminar oder besser gesagt der Austausch. Wenig wirkliche Seminarinhalte, sondern mehr bedacht auf gegenseitige Erzählungen. Da stellte sich heraus dass es wohl nicht in allen WG’s so gut läuft wie bei uns. Jeder hatte etwas zu berichten und so war es doch ganz schön die Chance zu bekommen sich in aller Ruhe mit den Leuten auszutauschen die sich am besten mit unserer momentanen Situation auskennen 🙂

Am Ende der Woche, nach viel Reflektion und Kommunikation ging es dann auf in die Berge. Ich dachte ja im Kinderheim sei es kalt, aber da oben war es für uns Kambodschaner (gewöhnt an mind. 25°C Außentemepratur) geradezu eisig…. aber dennoch wunderschön! Mitsamt der ganzen Grupp wurde ein Akha-Dorf besucht und eine sowohl anstrengende als auch super tolle Wanderung gemacht. Da blieb genug Zeit zum Plaudern und entspannen. Letztendlich war eben doch alles eher wie im Ferienlager, inklusive abendlichem Lagerfeuer 🙂

Oh ohhhhh :0

Ridin‘ that truck 🙂

The girls ♡♡♡

♡♡

Am letzten Tag durften wir dann noch eine Kaffeeplantage besichtigen und bei der Ernte der wertvollen Kaffeebohnen helfen. 

All ‚dat coffee

ByeBye 😦

Die ganzen Verrückten

Noodle Soup, yummy 🙂

Danach hieß es dann auch schon wieder – ByeBye, bis in 8 Monaten 😦

Zum Glück mussten wir uns jedoch zunächst nicht von allen verabschieden. Unsere Mädels blieben uns noch einen Tag länger erhalten, den wir in „ihrer Stadt“ Chiang Rai verbrachten. 

Da wurde der weiße Tempel angeschaut, von außen beeindruckender als von innen. Dann ging es mit dem Moto ab zum Wasserfall, leider war uns das Wetter zum schwimmen zu kalt aber die Jungs ließen sich davon nicht lumpen und sprangen trotzdem ins frische Nass. Dann kam der schwere Abschied… naja, man ist ja nicht aus der Welt und die beiden haben sogar vor uns in ein paar Monaten besuchen zu kommen 🙂

Weißer Tempel, Chiang Rai

Mit dem Nachtbus ging es wieder zurück nach Bangkok wo wir noch schnell Paul (Jokes Freund) einsammelten und dann ab in den Flieger nach Phnom Penh.

Da is er, der Paule

Wir hatten ja noch eine Weihnachtsfeier an der teilzunehmen war. So fanden wir uns alle wieder in unserem neuen Zuhause ein um gemütlich mit Kids, Lehrern, Eltern und Volunteers Weihnachten zu feiern 🙂

Theaterstücke wurden aufgeführt, Reden gehalten, Lieder gesungen und Abschied genommen. Zwei unserer Volunteers machen sich auf den Weg in Richtung Heimat. Eine davon, meine Sportteampartnerin Janine. Ich werde dich sehr vermissen…

Leider mussten wir uns jedoch auch von einigen Lehrern verabschieden, die die Schule aufgrund finanzieller Probleme nicht weiter halten kann. Wir hoffen, dass es nach den Weihnachtsferien wieder bergauf geht..

Unsere Lehrer-Gang, einfach die Besten 🙂

Abends wurde dann im kleinen Kreis unsere Volunteers-Familie noch gewichtelt und am Lagerfeuer Stockbrot gegessen 🙂 

Am nächsten Tag ging es wiederrum nach Phnom Penh wo sich alle in die veschiedensten Richtungen aufmachten um die Ferien zu genießen 🙂

Von unserem bis jetzt wunderschönen Urlaub erfahrt ihr dann im nächsten Beitrag. Viele Grüße aus Thailand, ich hoffe auch ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht! Happy 2017, see you soon 🙂

Christmas has never looked better 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s