Mein Projekt

Im Juli 2015 errichtete die Organisation Weltsicht eine komplett neue Vor- und Grundschule mit anliegendem Kinderdorf. Ca. 30 km südlich der Hauptstadt Phnom Penh, werde ich also die meiste Zeit meines Auslandsjahrs in Kambodscha verbringen.

Was genau ich dort machen werde erfahrt ihr hier:

Konkret gesagt werde ich an der Schule als Sportlehrerin arbeiten. Dabei steht mir noch ein zweiter Freiwilliger zur Seite (mal schauen wer das sein wird ;)) . Zusammen werden wir also den Kindern vor Ort alles zum Thema Sport beibringen was wir so wissen (hat sich der Sport Leistungskurs doch gelohnt.. :P) und natürlich viel Sport machen.

Ziel dabei soll es sein, den Menschen vor Ort zu erklären dass man durch Sport nicht nur fit und gesund bleibt sondern dass es auch eine gute Alternative für die Zukunft darstellt. Um dies auch den anderen Menschen der Umgebung zu ermöglichen werden wir zusätzlich abends sowie am Wochenende Kurse anbieten.

Wir sind also 5 bis 6 Tage die Woche fest in unserem Sportbereich eingebunden. Den Rest unserer Zeit können wir frei einteilen (im Kinderdorf aushelfen, Ausflüge machen etc.).

Alle Freiwilligen (4 bis 6 Leute) wohnen zusammen direkt auf der Anlage. In Einzel- oder Doppelzimmern haben wir die Möglichkeit mal abzuschalten und uns gegenseitig zu unterstützen. Dreimal am Tag bekommen wir lokale Kost und essen je nach Plan gemeinsam mit den Kindern.

Weitere Infos zur genauen Geografie des Landes; Spendenmöglichkeiten etc findet ihr auf den anderen Seiten.

Wenn ihr euch besonderst für das Projekt der Seametrey Children’s Village interessiert schaut doch einfach in diesen kleinen Film rein! Dieser wurde von einer Freiwilligen gedreht die bereits vor Ort war gedreht und ist wirklich eine Stunde eurer Zeit wert!

 

Vielen Dank fürs reinschauen und falls mir noch was einfällt könnt ihr dies gerne in meinem Blog nachlesen 🙂

Advertisements